Zeitmanagement

Es ist der letzte Tag meines Urlaubes. Traumhaftes Wetter, exzellentes Essen, Wellness vom Feinsten, herzerfrischender Service und ein Hängesessel. Allein beim Anblick werde ich schläfrig. Ich ziehe meinen Sonnenhut über das Gesicht und das sanfte Schwingen unterstützt die Leichtigkeit, das Fallenlassen und das Träumen.

Für die meisten TrainerInnen hat die Seminarsaison bereits wieder begonnen. Die Auftragsbücher sind mehr oder weniger voll, die Unterlagen fertig oder in Vorbereitung und die täglichen Herausforderungen, alles unter einen Hut zu bringen, werden angenommen. Für manche von uns ist dieser Hut sehr groß, um Berufliches und Privates ordnen und organisieren zu können.

In diesem Sommer beschließe ich, keine Hüte mehr zu tragen. Nicht nur dass ich damit dämlich aussehe, sie engen mich ein und hindern mich nach oben zu blicken. Die Freiheit, der Freiraum bekommt damit ein Dach. Ich beginne mein Zeitkorsett aufzuschnüren und jede Heraus-Forderung genau anzuschauen und abzuwägen, ob diese meinem Geist, meinem Körper und meiner Seele gut tut. Heraus-fordern hat immer etwas mit Druck, Leistung und mitunter auch mit Kampf zu tun. Allein der Gedanke daran, kann die Energie, die uns der Urlaub gebracht hat, schwinden lassen.

Tipps, mit denen Sie Ihre Kräfte erhalten und die Erholung Ihres Sommerurlaubs verlängern können:

  • Entspannen Sie sich bereits, wenn Sie erwachen: Strecken und recken Sie sich munter, strampeln Sie die Bettwäsche von Ihrem Körper, gähnen Sie nach Herzenslust, kneifen Sie sich sanft übers Gesicht.
  • Frühstücken Sie. Essen Sie die Speisen, die Ihnen gut tun und Energie geben.
  • Bauen Sie Bewegung in Ihren privaten und beruflichen Alltag ein: Treppen steigen, mit dem Rad in die Firma fahren, zu Fuß gehen, Smoveys (Schwungringe) auch zwischendurch verwenden.
  • Schenken Sie sich Sonnenminuten, Sonnenstunden. Das ist bewusste Zeit, in der Sie das tun, was Sie gerne tun möchten und danach sagen können: „Das habe ich jetzt genossen.“
  • Planen Sie den morgigen Tag schon am Ende des heutigen Tages. So können Sie das Heute abschließen und haben morgen die Aufgabeneckdaten für einen gelungen Start.
  • Nehmen Sie sich dafür 2-3 Muss-Aufgaben vor, danach kommen die Kann-Aufgaben.
  • Atmen Sie immer wieder tief durch (durch die Nase tief einatmen und durch leicht geöffneten Mund schnell ausatmen).
  • Überlegen Sie bewusst eine Übergangszeit vom beruflichen zum privaten Alltag. 10 – 15 Minuten abschalten, Abstand gewinnen.
  • Vermeiden Sie Nachrichtensendungen vorm zu Bett gehen. Anstatt dessen genießen Sie den Abend mit Ihrer Familie, mit Freunden, einem Buch …
  • Denken Sie an die Glücksmomente des Tages bevor Sie einschlafen und vom nächsten Urlaub träumen.

Über die Autorin

Sidonie PucherSidonie Pucher, 1957 in Gratwein / Österreich geboren, studierte Englisch und Italienisch sowie Pädagogik. Vor 20 Jahren gründete sie ihr Unternehmen Erfolgsseminare® und ist seitdem als Trainerin, Coach, Lebens- und Sozialberaterin in Deutschland, Österreich und der Slowakei tätig. Sie ist Autorin des Beitrages „Der Konflikt als Bumerang“ (2013) und veröffentlichte unter dem Namen Polednak bereits „Das Sekretariat kreativ managen“ und „Gabler Lexikon Sekretariat International“.

Weitere Informationen über Sidonie Pucher

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar:

Please enter your comment!
Please enter your name here