Akustik

Wer den Begriff Akustik hört, der denkt in der Regel an die Geräuschkulisse in der aktuellen Umgebung. Wer in der Schule gut aufgepasst hat, denkt vielleicht auch noch etwas theoretischer an die Lehre vom Schall und seiner Ausbreitung. Doch wirklich tiefer gehende Gedanken zum Thema Schall machen sich nur die wenigsten. Deshalb wollen wir in diesem Artikel ein wenig darauf eingehen, wie gute oder schlechte Akustik bestimmte Situationen beeinflussen kann und was man tun kann, um eine gute Akustik für sich selbst zu nutzen.

Beispiele für akustische Probleme im Alltag

Akustik wirst in der Regel erst dann beachtet, wenn sie zu einem Problem wird. Ein prominentes Beispiel dafür ist die Elbphilharmonie. Bis zu ihrer Öffnung wurde sie nicht nur als architektonisches Meisterwerk gefeiert, sondern auch für ihre voraussichtlich einzigartige Akustik gelobt. Das lag nicht zuletzt daran, dass spezielle Akustikplatten, wie sie auch der Anbieter Trikustik vertreibt, eingesetzt wurden. Doch in der Elbphilharmonie wurde vermutlich mit falschen Parametern gerechnet, denn im voll besetzten Konzerthaus ist die Akustik zwar gut, doch so einzigartig wie man es sich erhofft hat ist sie leider nicht geworden. Doch selbstverständlich muss es nicht so bleiben, denn natürlich gibt es auch im Nachhinein zahlreiche Möglichkeiten, um die Akustik eines Gebäudes zu steuern und zu verändern. Doch auch in anderen Bereichen ist der Klang oft ein Problem. So zum Beispiel im Europapark in Rust, der in einer seiner Achterbahnen auf Virtual Reality Technik vertraut. Dabei ist es wie hier nachzulesen ist eine große Herausforderung, in Verbindung mit Virtual Reality Technologie guten Klang zu erzeugen. Doch die Firma Sennheiser ist bereits seit Jahren stark in die Forschung involviert und arbeitet unter anderem mit dem Europapark zusammen, um diese Probleme in Zukunft gemeinsam anzugehen.

Welche Möglichkeiten gibt es um diese Probleme zu verhindern?

Zunächst sollte man sich bewusst machen, dass Akustik an jedem Ort, an dem Menschen zusammentreffen und miteinander kommunizieren, eine enorme Bedeutung hat. In einem Restaurant mit einer schlechten Akustik kann es ausreichend sein die Wände mit Dämmplatten zu versehen, um möglichst viel Schall zu absorbieren. Bei Seminarräumen oder auf Konzerten reicht dies allerdings nicht aus, denn hier geht es nicht darum Unterhaltungen im kleinen Rahmen zu ermöglichen, sondern den Schall von einem Punkt im Raum zu allen anderen Punkten im Raum zu befördern. Hier begibt man sich bereits in den Bereich der Bauakustik, man sollte also bereits bei der Planung durch den Architekten auch einen Akustiker einbeziehen, um die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Denn im Nachhinein kann ein Akustiker auch nur einen begrenzten Einfluss auf die Gestaltung des Raumes nehmen. Wenn er aber sofort zu Beginn des Projekts involviert wird, dann können bereits kleine Adaptionen dafür sorgen, dass die Akustik um ein Vielfaches besser wird.

Welche Bedeutung hat Akustik für Seminare?

Natürlich ist die Akustik auch bei den zahlreichen von uns angebotenen Seminaren ein wichtiges Thema, denn da wir wie hier nachzulesen ist mit über 3000 verschiedenen Instituten zusammen arbeiten, finden die Seminare natürlich auch in diversen Räumlichkeiten mit unterschiedlichen akustischen Eigenschaften statt. Trotzdem achten unsere Partner natürlich stets darauf, dass die Bedingungen gut sind, denn bei einer schlechten Akustik kann auch ein guter Coach das Seminar nicht retten. Denn wer ein Seminar besucht und den Coach zu jeder Zeit klar und deutlich verstehen kann, dem wird es auch wesentlich leichter fallen dem Vortrag aktiv zu folgen. Wenn die Akustik im Raum aber nicht so gut ist, dann ist bereits das reine Zuhören und Verstehen eine große Herausforderung. Es muss bereits eine enorme Anstrengung unternommen werden, um überhaupt das Gesagte aufzunehmen. Dies sorgt deutlich schneller für einen Ermüdungseffekt und die Teilnehmer können deutlich weniger aus dem Seminar mitnehmen.

Autor: Redaktion

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar:

Please enter your comment!
Please enter your name here

*