FJSchweifer

Anlässlich der Umstellung auf Sommerzeit ein Gespräch mit dem österreichischen Zeitforscher und Temposophen Franz J. Schweifer.

Von Klaus Buttinger, 25. März 2017, OÖ Nachrichten

Tragen Sie eine Armbanduhr?

Franz Schweifer: Ja. Paradoxerweise habe ich früher Armbanduhren geradezu manisch gesammelt. Ich liebe und hüte sie nach wie vor, trage sie aber in letzter Zeit immer seltener.

Ich frage das, weil die Eminenz der Zeitforscher, Karlheinz Geißler, meint, wir seien Untertanen der Uhr geworden. Sehen Sie das auch so?

Durchaus. Mehr denn je huldigen wir der Uhr, dem Tempo und der Geschwindigkeit. Das hat verschiedene Ursachen: Tempo erzeugt vordergründig eine besondere Art von Lust, die wir nicht missen möchten, gleichzeitig taucht die Last der Selbstbeschleunigung auf. Dann, wenn es Brüche gibt im Leben, bemerkt man erst, wie schnell man unterwegs war, und man fragt sich, nach dem Sinn des schnellen Unterwegsseins.

Wer oder was verführt dazu, keine Zeit zu haben?

Diverse Temporisierungsprothesen, nicht zuletzt Smartphone und Co. Aber grundsätzlich gilt: Nicht die Zeit ist zu kurz, sondern unsere Bedürfnisliste ist zu lang. Wir wollen zu viel. Und das sofort.

Hat die Zeit zwei Gesichter? Warum läuft sie uns manchmal davon, ein anderes Mal müssen wir sie totschlagen …

Nicht uns läuft die Zeit davon, sondern wir ihr. Ich vergleiche unser Dilemma mit einem riesigen Buffet mit unglaublich vielen Handlungsoptionen. Allein, wenn ich mir die Möglichkeiten ansehe, die Smartphones bieten! Wir können noch so schnell sein, noch so viel tun, es wird niemals die Zeit reichen, alles zu erledigen. Was das Zeittotschlagen betrifft, hören wir vom Verein zur Verzögerung der Zeit immer wieder von Menschen, die Ruhe, Stille suchen. Wenn sie dann da ist, ist sie nur schwer auszuhalten.

Bietet das Buffet der Zeit nicht auch die Muße, für die man sich ja bewusst entscheiden könnte?

LESEN SIE DAS VOLLSTÄNDIGE INTERVIEW WEITER UNTER: http://www.nachrichten.at/nachrichten/thema/Das-Buffet-der-Zeit-geht-ueber-vor-lauter-Handlungsoptionen;art180211,2518775

Franz J. Schweifer

Aussender: Franz J. Schweifer

Mag. Dr. Franz J. Schweifer ist Geschäftsführer des Beratungsinstituts „Die ManagementOASE – Schweifer & Partner, Coaching.Training.Consulting.“ in Mödling b. Wien. Als Zeitforscher, FH-Lektor, Managementtrainer & Coach mit über 20 Jahren Beratungserfahrung hat er sich v.a. auf ZEIT-relevante Themen spezialisiert. Und das im persönlichen, unternehmerischen wie gesellschaftlichen Kontext. Ein wesentlicher Leitsatz: "Die Seele braucht Zeit, sonst schrumpft sie."