Logo Postgraduate Center

Neuer Zertifikatskurs in Kooperation mit der Helga Keil-Bastendorff Privatstiftung und der Donau-Universität Krems


Seit rund 50 Jahren kommt in Österreich “Konduktive Förderung” zum Einsatz. Ab Anfang 2018 gibt es nun die hierzulande einzigartige universitäre Weiterbildung in diesem Fachbereich. Der zweisemestrige, berufsbegleitende Zertifikatskurs “Konduktive Förderung” bietet einen Zugang zur gezielten Förderung der komplexen Lern- und Therapieprozesse von Menschen mit Beeinträchtigung. Am 19. Oktober lädt das Postgraduate Center alle Interessierten zu einem Informationsabend ein.

Konduktive Förderung stellt ein ganzheitliches Förder- und Therapieangebot für Menschen mit Beeinträchtigung aller Altersstufen dar. Im Zentrum steht die Erleichterung des täglichen Lebens durch das Verbinden von Bewegungslernen mit Wahrnehmungsübungen, Bildung sowie Alltagstraining. Die Entwicklung aller Persönlichkeitsbereiche wird gleichzeitig und gleichwertig unterstützt. Der Zertifikatskurs vermittelt die Grundlagen und die Verknüpfung der einzelnen Fachgebiete. Er schafft die Verbindung mit spezifischen Angeboten wie Sensorische Integration, Unterstützte Kommunikation oder Motopädagogik und die Anwendung des ganzheitlichen Fördersystems in verschiedenen Settings, wie z.B. der inklusiven Freizeitgestaltung.

Hospitation an der Semmelweis-Universität in Budapest

Der neue Zertifikatskurs der Universität Wien richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Bildung, Betreuung, Rehabilitation und der Pflege von Menschen mit Beeinträchtigung. Das Weiterbildungsangebot vermittelt den TeilnehmerInnen einen “Blick über den Tellerrand” der eigenen Profession und verbindet wissenschaftlich fundierte Inhalte mit einem hohen Praxisanteil. Ein besonderes Highlight des Programmes ist die begleitete Hospitation konduktiver Gruppen an der András Petö-Fakultät der Semmelweis-Universität in Budapest.

“Je mehr Wissen und Kompetenzen die TeilnehmerInnen in berufsübergreifenden Feldern erwerben, umso besser können die AbsolventInnen jene Personen individuell unterstützen, die diesen Unterstützungsbedarf haben. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Inklusion aller Menschen”, erklärt Maria Dinold, wissenschaftliche Leiterin des Zertifikatskurses und Expertin für Inklusion, Freizeitgestaltung, Sport und Pädagogik für Menschen mit Beeinträchtigung am Institut für Sportwissenschaft der Universität Wien.

Die AbsolventInnen des Zertifikatskurses können vertiefend am geplanten Universitätslehrgang zur Akadem. ExpertIn und darauf aufbauend am Masterprogramm “Konduktive Förderung (MSc)” an der Donau-Universität Krems teilnehmen, sofern die erforderlichen Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind.

Infoabend zum neuen Zertifikatskurs “Konduktive Förderung”

Zeit: Donnerstag, 19. Oktober, 19 Uhr

Ort: Campus Lounge, Campus der Universität Wien, Hof 1, Eingang 1.13.3, 1090 Wien, Spitalgasse 2

Der Infoabend ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten: info.konduktive.foerderung@univie.ac.at


Shortfacts

Abschluss: Zertifikat der Universität Wien

Dauer: 2 Semester (berufsbegleitend)

Umfang: 30 ECTS

Sprache: Deutsch (einzelne Lehrveranstaltungen in Englisch möglich)

Plätze: max. 20 TeilnehmerInnen

Kosten: EUR 2.950,- (zuzüglich Kosten für die Pflichthospitation in Budapest/HU)

Start: Anfang 2018


Kontakt und Anmeldung

Dipl.-Päd. Daniela Fülle, zPM

Program Management

Postgraduate Center, Universität Wien

M +43-664-60277-108 36

info.konduktive.foerderung@univie.ac.at

www.postgraduatecenter.at/konduktivefoerderung

Zum Presseportal: http://bit.ly/2fJvU29

www.postgraduatecenter.at

 

 

 


Postgraduate Center

Aussender: Postgraduate Center

Das Postgraduate Center, als Kompetenzzentrum für Weiterbildung und Lifelong Learning der Universität Wien, bietet über 50 Masterprogramme, Universitätslehrgänge und Zertifikatskurse. Über 1.500 TeilnehmerInnen besuchen jedes Semester ein Weiterbildungsprogramm der Universität Wien. Ergänzt wird das Portfolio durch Corporate Programs sowie interdisziplinäre Veranstaltungsreihen und Projekte zur Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Alle Programme zeichnen sich durch hohe wissenschaftliche Qualität, starke Praxisorientierung und interdisziplinäre Ausrichtung aus.