Infografik

Wer in Deutschland 2018 dual studieren möchte, ist gut beraten, sich nach einem BWL-Studium, am besten in Baden-Württemberg, NRW oder Bayern umzusehen. Hier ist die Auswahl am größten.

duales-studium-2018-der-report-wegweiser-duales-studium-veroeffentlicht-aktuelle-statistik-zum-duale
Analyse des dualen Studienangebots 2018 zeigt: In Baden-Württemberg, NRW und Bayern gibt es die meisten Unternehmen und Hochschulen mit dualem Studienangebot. Schlusslichter sind Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und das Saarland. Weitere Informationen und Grafiken unter www.wegweiser-duales-studium.de/statistik-2018. Quelle “Wegweiser-Duales-Studium.de”.

– Wegweiser Duales Studium hat die dualen Studienangebote aller Bildungsanbieter sowie von über 1.830 Unternehmen analysiert. Die wichtigsten Erkenntnisse:

– Am größten ist das duale Studienangebot bei den Wirtschafts- und

Ingenieurwissenschaften.

– In Baden-Württemberg, NRW und Bayern gibt es die meisten

Unternehmen und Hochschulen mit dualem Studienangebot.

– Fast zwei Drittel der Bildungsanbieter dualer Studiengänge sind

Fachhochschulen.

– Der duale Master macht nur einen Bruchteil des dualen

Studienangebots aus.

Mehrzahl der Anbieter sind Fachhochschulen

Das duale Studium wird derzeit von 225 Hochschulen und Akademien angeboten. Fast zwei Drittel der Bildungsanbieter sind Fachhochschulen (64 %), gefolgt von den (Berufs-)Akademien (23 %), Universitäten (7 %) und dualen Hochschulen (6 %). Insgesamt bieten die Hochschulen und Akademien 1.479 duale Studiengänge an. Dabei handelt es sich mit 94 % fast ausschließlich um Bachelorprogramme.

Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften dominieren

Etwa die Hälfte der dualen Studienangebote in Deutschland sind wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge: 48 % des dualen Studienangebots der Hochschulen zählt zum Fachbereich BWL, Finanzen & Management. Bei den Unternehmen ist der Anteil mit 59 % sogar noch größer. Zweitstärkster Fachbereich ist Ingenieurwesen & Technik (Hochschulen 39 %, Unternehmen 38 %). Informatik & IT, Gesundheit & Fitness, Verwaltung & Öffentlicher Dienst, Medien & Kommunikation und Pädagogik & Soziales liegen deutlich dahinter.

Mit Abstand am größten ist das Studienangebot für den Studiengang BWL (15 % der Studien-angebote von Hochschulen, 18 % von Unternehmen). Ebenfalls stark vertreten sind z. B. Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik, Elektrotechnik und Wirtschaftsingenieurwesen. Doch auch Soziale Arbeit, Pflege, Medienmanagement, Marketing oder Exoten wie Agrarmanagement finden sich in den Top 20 der am häufigsten angebotenen dualen Studiengänge.

Baden-Württemberg, NRW & Bayern liegen vorne

Baden-Württemberg, NRW und Bayern haben beim dualen Studium die Nase vorn: Die meisten Hochschulen mit dualem Studienangebot gibt es derzeit in NRW (26 %), gefolgt von Baden-Württemberg (21 %) und Bayern (20 %). Bei den Unternehmen liegt Baden-Württemberg auf Platz 1: 31 % der untersuchten Unternehmen bieten hier ein duales Studium an. In NRW sind es 25 %, in Bayern 21 %. Kaum duale Studienangebote gibt es hingegen in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern (Unternehmen und Hochschulen jeweils 3 %) sowie im Saarland (Unternehmen 3 %, Hochschulen 1 %).

Kaum duale Masterprogramme

Die Auswertung zeigt auch: Das duale Studienmodell ist immer noch in erster Linie ein Instrument der Erstausbildung. Der Anteil der Masterprogramme am dualen Studienangebot ist noch verschwindend gering. 88 % der Bildungsanbieter haben keinen einzigen dualen Master im Programm. Gerade einmal 6 % der dualen Studienangebote der Hochschulen sind Masterstudiengänge. Bei den Unternehmen ist der Anteil noch geringer: Nur 2 % der 5.149 untersuchten dualen Angebote zielen auf einen Masterabschluss ab. Milan Klesper, Gründer von Wegweiser Duales Studium, sieht hier jedoch Potenzial: “Wir beobachten ein steigendes Interesse am dualen Master – sowohl seitens Unternehmen als auch seitens der Studieninteressenten.”

Über die Studie

Die Auswertung basiert auf der Hochschul- und Unternehmens-Datenbank des Portals Wegweiser-Duales-Studium.de (Stand Dezember 2017). Einige duale Studiengänge konnten mehr als einem Fachbereich zugeordnet werden, so zählt Gesundheitsmanagement beispielsweise sowohl zu BWL, Finanzen & Management als auch zu Gesundheit & Fitness. Viele Hochschulen und Akademien haben Standorte in mehreren Bundesländern. Auch einige Unternehmen bieten ihre dualen Studiengänge in mehr als einem Bundesland an. Die Summe der Prozentwerte liegt in diesen Fällen bei über 100. Weitere Informationen, der vollständige Report sowie Grafiken unter www.wegweiser-duales-studium.de/statistik-2018.

Über Wegweiser Duales Studium

Wegweiser-Duales-Studium.de ist das umfangreichste Informationsportal zum dualen Studium. Ausführliche Ratgeber informieren zu allen Themen rund um dieses besondere Studienmodell: von Bewerbungstipps, über Studien- und Zeitmodelle, bis zu Inhalten der verschiedenen dualen Studiengänge. Eine Hochschul- und Unternehmensdatenbank listet alle Bildungsanbieter sowie über 1.830 Unternehmen mit dualem Studienangebot nach Studiengang, Abschluss und Ort. Zusätzlich finden Studieninteressenten hunderte aktuelle Stellenausschreibungen von Unternehmen in der dualen Studienplatzbörse.

Quelle: Presseportal.de

Infografik

Aussender: Infografik

Unter "Infografik" veröffentlicht die Weiterbildungsmarkt.at-Redaktion interessante Infografiken. Für die Inhalte und Grafik sind die jeweiligen Aussender verantwortlich, die unter der Quellenangabe genannt werden.